Warum kein Wohneigentum?

Fast 6 Millionen der Menschen, die in einer Mietwohnung leben, könnten sich Eigentum leisten und würden somit finanziell besser dastehen, als weiterhin dem Vermieter monatlich die Miete zu überweisen. Für mehr als einem Drittel wäre der Traum von den eigenen vier Wänden somit kein Wunschdenken mehr.

Finden würden sie Eigentum überall, denn 85 Prozent der Landkreise und kreisfreie Städte hätten bezahlbares Eigentum mit je einer Fläche von 70 Quadratmetern zu vergeben.

Als bezahlbar gelten Immobilien, deren Finanzierungslast bei maximal 40 Prozent des Nettoeinkommens liegt. Somit wäre es nicht nur den besser Verdienenden möglich sich etwas Eigenes zu leisten, sondern auch diejenigen mit einem niedrigen oder mittleren Einkommen wären in der Lage auf die Mietwohnung zu verzichten. Günstige Immobilien befinden sich nämlich nicht nur im Osten von Deutschland, sondern auch im Norden oder im Westen.

Es gibt „Problemzonen“

Viele reden sich damit heraus, das Eigentum zu teuer ist. Möchte man jedoch in einer ganz normalen Gegend wohnen, ist das nicht der Fall. Problemzonen gibt es nur in großen Städten oder Eigentum in einer Luxuslage, wie zum Beispiel, Sylt oder Rügen. Dadurch entsteht wiederum der Eindruck, dass der Kauf einer Immobilie nicht mehr zu bezahlen wäre. Die Wahrheit jedoch ist, dass in den meisten Kreisen und kreisfreien Städten genügend Objekte zur Verfügung stehen und diese sind dann wirtschaftlich günstiger, als weiter Miete zu bezahlen.

In den Metropolregionen, also an der Küste sowie Richtung Bayern, fällt der Wirtschaftlichkeitsvergleich dagegen zu Gunsten einer Mietwohnung aus. Hier sind die Quadratmeter Preise in den letzten Jahren fast ins Uferlose gestiegen. Nicht nur bei Eigentum, sondern auch bei Mietobjekten.

Auf die Wertentwicklung achten

Noch einige Jahre lang wird eine positive Wertentwicklung für Immobilien erwartet. Während der Käufer im Osten allerdings schon jetzt auf Wertbeständigkeit achten sollte, kann im Süden des Landes beinahe blind gekauft werden- mit einer reellen Chance etwas zu verdienen, wenn wieder verkauft werden sollte oder müsste. Besonders empfohlen werden einer Studie zufolge Immobilien in den Gegenden von Vechta, dem Main-Taunus-Kreis und Wolfsburg. Hier gibt es noch geringes leer stehendes Eigentum zu erwerben, da es eine hohe Arbeitsplatzdichte gibt und die Anzahl der Bevölkerung stetig steigt.

Meta Data

Title: Warum kein Wohneigentum?
Date Posted:
Posted By:
Category: Haus und Hof