Selber machen spart Geld und macht Spass

Irgendwie denkt man in jedem Jahr aufs Neue, dass es mehr Insekten gibt als im Vorjahr. Kommen die ersten Sonnenstrahlen, ist man auch vor Fliegen, Mücken und Co. nicht mehr sicher. Um einigermaßen seine Ruhe zu haben, müssen Fliegengitter Gewebe an die Fenster. Die sind in der Regel aber nicht gerade günstig, also bietet es sich an, die Fliegengitter mit Fliegengitter Meterware selber herzustellen.

Hierbei ist eine billige Version ein Bausatz. Der ist für etwa 40 Euro erhältlich und man bekommt einen stabilen Alu-Rahmen, der passgenau zugeschnitten werden kann. Die Profile kann jeder der handwerklich auch nur ein bisschen begabt ist selber zusammenfügen. Das geschieht durch eine Verschraubung mittels einer Eckverbindung. Die Rahmen werden in den meisten Fällen auf dem Fensterblendrahmen eingehängt.

Ein selbstgebauter Holzrahmen

Natürlich gibt es für diejenigen die lieber Holz mögen die Möglichkeit ihr Fliegengitter daraus zu basteln. Hierbei ist daran zu denken, dass Holz gestrichen werden muss. Hat man sich für die Fliegengitter Meterware Variante entschieden, steht noch zur Debatte, welches Fliegengitter Gewebe verwendet werden soll. Hier stehen Fliegengitter Gaze oder Fliegengitter Edelstahlgewebe zur Auswahl. Ist diese Entscheidung auch gefallen, kann es ans Werk gehen.

Zuerst werden dünne Holzleisten exakt zugeschnitten. Die Ecken werden auf Gehrung geschnitten und dann mit einem guten Holzleim verbunden. Mit einem Tacker werden die einzelnen Rahmenteile aneinandergefügt. Nun kommt die Fliegengitter Meterware zum Einsatz. Auch das Fliegengitter Gewebe wird nun festgetackert. Die Heftklammern, die nicht schön aussehen, werden am besten mit einem Band überdeckt. Nun muss der Rahmen nur noch eingesetzt werden.

Nach dem Einsetzen muss noch einmal überprüft werden, ob sich keine Lücken in der Fliegengitter Meterware befinden, denn sonst war die ganze Mühe umsonst und die Insekten können trotzdem in das Haus gelangen.

Wie vom Profi

Wer es ganz haltbar machen möchte, benutzt kleine Winkel zur Stabilisierung. Soll die Fliegengitter Meterware wie von einem Fachmann aussehen, können noch zwei Griffe angebracht werden, damit lässt sich der Rahmen ganz leicht einsetzen und wieder heraus nehmen. Soll der Rahmen von innen angebracht werden, müssen die Griffe bei der Fliegengitter Meterware auch innen befestigt werden, nur so kann man das Fliegengitter Gewebe fest nach innen ziehen, damit es einen guten und festen Halt hat.

Möchte man auch seine Türen mit Fliegengitter Meterware versehen, sollte man dickere Leisten wählen und zusätzlich eine Querlatte ziehen, das gibt zusätzlich Halt. Auch Fliegengitter Meterware Türen werden am Mauerwerk oder am Blendrahmen befestigt. Beim Kauf der Materialien sollte unbedingt auf gute Qualität wert gelegt werden. Türen sind immer der Witterung ausgesetzt. Auch wenn man hier doch zum günstigen greift wird es nicht so kostenintensiv wie ein vorgefertigtes Fliegengitter. Bei dem Fliegengitter Gewebe für die Tür, sollte auf Fliegengitter Edelstahlgewebe zurückgegriffen werden. Das ist stabiler und nicht so anfällig wie Fliegengitter Gaze.

Dass Fliegengitter selbst wird, am besten aufgenagelt. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass dieses Fliegengitter sehr fest sitzt. Auf keinen Fall darf es verrutschen oder ausleiern können. So entstehen kleine Zwischenräume durch die dann wieder Insekten in die Räume gelangen können.

Meta Data

Title: Selber machen spart Geld und macht Spass
Date Posted:
Posted By:
Category: Geld, Haus und Hof