Rosen werten jeden Garten auf

Unumstritten ist die Rose eine der schönsten Blumen, die es gibt. Möchte man sie im eigenen Garten haben, gibt es Einsteiger Sorten und auch Rosen für Fortgeschrittene. Macht man keine allzu großen Fehler ist die Pflege der Rosen gar nicht schwer, auch wenn manche aus Angst davor auf Rosen verzichten.

Ihre Blütenpracht, der betörende Duft und die Auswahl der verschiedenen Sorten machen diese Blume so einzigartig. Um Erfolg im heimischen Garten zu haben, spielt nicht nur der Standort eine wichtige Rolle.

Der richtige Standort

Von ihm hängt es ab, ob das Wachstum und die Blütenpracht gelingen, wenn kein passender Standort vorhanden ist, muss es andersherum gehen. Die Rose wird nach einem vorhandenen Standort ausgewählt. Jeder Kompromiss ist besser als eine kranke Rose. Eine Gärtnerweisheit sagt: Es gibt für jeden Standort die passende Rose, nur keine Rose für jeden Standort. Worauf bei dem richtigen Ort geachtet werden sollte:

  • Rosen lieben sonnige und luftige Standorte
  • Ideal ist er, wenn mindestens den halben Tag die Sonne dort scheint
  • Am besten sind Ost- oder westorientierte Plätze
  • Eine Südlage kann zu einem Hitzestau führen
  • Auf keinen Fall unter Bäume und Büsche pflanzen
  • Die Luft muss zirkulieren, damit nach Regen die Blätter und Blüten schnell trocknen

Der zweitwichtigste Faktor bei der Suche nach einem geeigneten Standort ist der Boden. Ideal ist ein humusreicher Boden und er muss Wasserdurchlässig sein. Bei eher sandigen Böden sollte Gesteinsmehl der Erde zugesetzt werden.

Die Rose wird gepflanzt

Die Pflanzzeit sollte in die Herbstmonate gelegt werden. Den Boden vorher mit einer Grabe-Gabel auflockern und den Humusanteil erhöhen. Die Rose vor der Pflanzung mit der Wurzel für einige Stunden in Wasser stellen, diese dann etwas zurück stutzen. Die Veredelung muss mindestens 5cm unterhalb der Bodenoberfläche liegen.

Um schöne Rosen mit saftigen Blättern zu bekommen, ist die Pflege ein entscheidender Faktor. Rosen müssen immer ausreichend bewässert werden. Am wichtigsten ist es im Frühjahr, während sich Blätter und Blüten entwickeln. Natürlich genauso bei starker Hitze sollte auf ausreichend viel Wasser geachtet werden.

Die Rose braucht auch entsprechende Nährstoffe. Bekommt sie plötzlich gelbe Blätter, muss Stickstoff zugeführt werden. Die Gabe von diesem Dünger sollte jedoch erst Ende Juli erfolgen. Auch auf Mineraldünger sollte nicht verzichtet werden. Bei entsprechender Hege und Pflege hat man lange etwas von diesen schönen Pflanzen.

Meta Data

Title: Rosen werten jeden Garten auf
Date Posted:
Posted By:
Category: Garten