Maikäfer im Garten

Alles was so kreucht und fleucht in der Natur findet das Interesse des aufmerksamen Gärtners. Denn schließlich lebt er in und mit der Natur. So wird ihm nicht entgehen, dass die Maikäfer alle maikafer-13297_640paar Jahre in großer Menge auftreten, dann plötzlich sind sie wieder längere Zeit verschwunden.

Jeder kennt sie noch aus der Kindheit, die Schornsteinfeger, Königinnen oder Jungfrauen oder welche Bezeichnungen sie auch immer hatten. Sie wurden gesammelt, in Schachteln gesperrt und für allerlei Schabernack missbraucht. Wilhelm Busch lässt grüßen. Warum in aller Welt gibt es heutzutage keine Maikäfer mehr? Wirklich? Die Junikäfer gibt es doch noch, warum keine Maikäfer. Liegt es an zu vielen Vögeln, zu vielen Insektiziden, zu wenig freier Natur?

Es gibt noch Maikäfer

Das Wissen über deren Populationszyklus ist, wie so vieles Interessante in der Natur, oftmals verloren gegangen. Nur ältere Menschen wissen noch, dass Maikäfer nur alle 7 Jahre auftreten. Sie leben 6 Jahre als Engerlinge in der Erde, dienen dort den Wühlmäusen und Maulwürfen als schmackhafte Nahrung. Erst im siebenten Jahr erscheinen sie, nach Larven- und Puppenstadium, als flugfähige Käfer in der Luft. Und dann aber alle auf einmal und in Massen.

In manchen Landstrichen sind sie eine wirkliche Plage. Sie fressen dann gerne die Bäume kahl. So vollgefressen paaren sie sich dann und legen ihre Eier, der Lebenszyklus beginnt von vorn. Wer so eine Maikäferplage schon einmal gesehen hat, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Bei jedem Schritt knacken unter den Füßen die Käfer. Und in der Natur stehen nur noch Baumgerippe. Normalerweise macht so etwas den Bäumen nichts aus. Eben, weil das nur alle 7 Jahre geschieht. In der Natur ist aber vieles nicht mehr normal. Viele Bäume sind vorgeschädigt und können dann so einen Maikäferüberfall nicht mehr verkraften.

Der Natur ihren Lauf lassen

Letztlich bleibt dem Gärtner nichts weiter übrig, als die Natur das machen zu lassen, was sie für richtig hält. Das gilt für alle Aufgaben des Gärtners. Maikäfer zu bekämpfen, ist unnötig und zudem sinnlos. Wenn der eigene Garten von einer Plage befallen ist, kann der Gärtner sicher sein, dass, wenn er gesunde Bäume hat, diese im nächsten Jahr wieder grünen und blühen.

Meta Data

Title: Maikäfer im Garten
Date Posted:
Posted By:
Category: Garten