Einen Maschendrahtzaun selbst reparieren – kein Problem

wire-mesh-421412_640(6)Wer gerne selbst Heimwerker-Projekte umsetzt, für den ist der Maschendrahtzaun genau das richtige. Nicht nur lässt sich ein Maschendrahtzaun problemlos in Eigenregie aufstellen, er kann auch selbst geflickt werden, wenn Löcher oder ähnliche Schäden auftreten sollten.

Hier bietet der Maschendrahtzaun also einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen Zaunvarianten wie dem Doppelstabmattenzaun. Bei einem Doppelstabmattenzaun etwa ist das selbstständige Reparieren nicht so einfach.

Ein Maschendrahtzaun ist zwar nicht so stabil wie etwa ein Doppelstabmattenzaun, da er nur aus einem einfachen Drahtgeflecht besteht, doch wer eine entsprechende Stärke des Drahtes wählt und die Pfosten gut verankert, kann auf eine lange Lebensdauer vertrauen. Sollte die Formstabilität doch einmal leiden, kann wie bereits erwähnt, mit vergleichsweise einfachen Mitteln eine Reparatur vorgenommen werden, ohne dass dafür extra Fachpersonal beauftragt werden muss. Dasselbe gilt für etwaige Löcher.

Wenn die Spannung mal nachlässt

Ist der Maschendrahtzaun frisch aufgestellt, ist er formstabil und steht genauso, wie gewünscht. Da das Material jedoch nicht allzu massiv ist, kann die Spannung mit der Zeit unter Umständen etwas nachlassen. Hier muss jedoch nicht der Zaun ausgetauscht werden. Ganz im Gegenteil. Mit einem kleinen Hilfswerkzeug, dem sogenannten Spannkamm, kann die Geflechtspannung wieder hergestellt werden. Dazu wird der Spannkamm an den Draht angesetzt und in sich verdreht. Genauere und auch bebilderte Anleitungen dazu lassen sich im Web finden.

Der Maschendrahtzaun lässt sich auch flicken

Auch ein Loch ist kein Grund, den Maschendrahtzaun gleich komplett austauschen zu müssen. Ebenso können unschöne Stellen selbst nachgebessert werden, ohne in eine neue Zaunanlage investieren zu müssen. Bei einem größeren Stück das beschädigt ist, empfiehlt es sich, das Geflecht von einem Pfosten bis zum nächsten zu entfernen. Das geht ganz einfach, indem man es herausschneidet. Ist nur eine kleine Ecke beschädigt, genügt es, nur ein kleines Teilstück des Geflechts herauszuschneiden.

In beiden Fällen jedoch kann das neue Stück Draht ganz einfach eingeflochten werden in den bestehenden Zaun. Hier zahlt sich die Biegsamkeit des Drahtgeflechts aus. Auch hierfür ist es am besten sich bebilderte Anleitungen anzusehen, oder sogar auf eine Video-Anleitung zurückzugreifen. Wer einmal den Dreh heraus hat, kann seinen Maschendrahtzaun so problemlos jederzeit flicken.

Meta Data

Title: Einen Maschendrahtzaun selbst reparieren – kein Problem
Date Posted:
Posted By:
Category: Garten